Gästebuch - Guestbook - Ostpreußen


Hier ins Gästebuch eintragen (Your entry here, thanks)

Aktuell (latest entries)   19   18   17   16   15   14   13   12   11   10   9   8   7   6   5   4   3   2   1  


Name: Mario Kownatzki
E-Mail: luke.haase | & | gmx.de

Datum: Mittwoch, 4. Mai 2022 um 18:00:46
Kommentar:
Hallo beisammen,

ich beschäftige mich mit der Erforschung meiner Ahnen, die kurz vor dem Jahr 1900 von Ostpreussen Richtung Mainz umgesiedelt sind.
Mein Urgroßvater war Julius Kownatzki (*11.06.1868 in Kurnehnen)
Meine Urgroßmutter war Auguste Zeil (*29.07.1875 in Pelludszen).

Leider habe trotz längerer Recherche nichts über deren Vorfahren finden können. Die Mutter von Julius war eine Karoline Ehlert, geborene Glomm.

Viele Grüße
Mario

Name: Anette Will
E-Mail: anette.will1951 | & | t-online.de

Datum: Mittwoch, 27. April 2022 um 19:42:17
Kommentar:
Ich suche immer noch nach Personen die Schindowski heißen , und aus dem Ostpreußischen Gebiet abstammen. Genauer gesagt, aus Weinings im Kreis Pr. Holland. Sollte jemand von dort abstammen bitte melden Sie sich. Die Vorfahren waren Fr. Wilhelm und Henriette Schindowski aus Podangen gebürtig. Tel. 02268-1257

Name: Karin
E-Mail: schokorina17 | & | web.de

Datum: Samstag, 26. März 2022 um 16:10:57
Kommentar:
hallöchen. Meine oma geb. 02.06.1898 (Berta Lukatis) war damals mit einem mann namens Terzenbach oder Sterzenbach leiert, kennt jemand eine familie mit diesen namen ? etwa königsberg ? genaues weiss ich nicht. meine oma lebte damals in wöterkeim, vorher Vorwerk Karlsfelde (Arbeit)sepopol.
über nachrichten wär ich dankbar.
lieben gruss an alle suchenden

Name: Leonie Szubries
E-Mail: Szubries | & | hotmail.de

Datum: Sonntag, 20. März 2022 um 11:01:08
Kommentar:
Liebe Forumsmitglieder,
Ich suche nach Informationen über meinen Urgroßvater Adolf Jakubczyk/Jakubzig, der Wirt in Haasenbeeg war und 1866 vermutlich in Haasenberg Kreis Ortelsburg geboren wurde. Seine Frau Marie Zimmek/ Mlodzean kam aus Kobulten. Auch über sie kann ich keine weiteren Informationen finden. At jemand einen Hinweis für mich, wie ich an Urkunden zu den beiden kommen kann?
Lg
Leonie

Name: Anette Will
E-Mail: anette.will1951 | & | t-online.de

Datum: Dienstag, 8. März 2022 um 19:22:11
Kommentar:
Hallo liebe Ostpreußischen Landsleute! Ich suche zwecks Familienforschung noch die Familie Schindowski , die aus Weinings abstammen . Weinings, Kreis Pr. Holland. Die Vorfahren waren Friedrich und Henriette geb. Teuchert (Teichert).Vieleicht melden Sie sich mal. Danke.

Name: Manuela Glöckner
E-Mail: emmeli64 | & | gmail.com

Datum: Freitag, 4. März 2022 um 10:10:36
Kommentar:
Hallo, ich suche Familienangehörige von meinen Großeltern Anna Duckwitz (geb.Waselovski) und Karl Duckwitz bis 1945 in Norkitten gewohnt. Als meine Großeltern geflüchtet sind war mein Opa bereits in Gefangenschaft und meine Oma musste mit den fünf kleinen Kindern alleine durch.
Danke Gruß Manuela

Name: Elrona Trübe
E-Mail: elrona_truebe | & | gmx.de

Datum: Donnerstag, 24. Februar 2022 um 14:52:45
Kommentar:
Hallo ,ich suche Verwandte meiner Mutter ,sie war eine geborene Wottke und sie kam aus Königsberg ! Ihre Mutter war eine geborene Hinz mit vielen Kindern und hier habe ich auch davon gelesen,kann mich an Anna, Gertrud ,Willi , erinnern !Mein Opa Wottke kam aus Pillau ! Vielleicht findet sich jemand, würde mich freuen !

Name: Elzner
E-Mail: sonja6517 | & | icloud.com

Datum: Sonntag, 6. Februar 2022 um 00:06:49
Kommentar:
My father, Walter was born in the tiny place of Schmackerlauken, Insterburg, on Nov 25 1925. Very close to Saalau and Norkitten.
My grandfather Otto Elzner born in 1899 Oct 5 Gut Wilhelmsberg, East Prussia, His parents are Friedrich and Wilhelmine Gerhard. His death certificate states he married my grandmother Ottilie Netz on Feb 11 1923 in a civil marriage Saalau Insterburg Nr.1. It seems they moved out of the area at some point as his place of residence at the time of his death is listed as Groß Blankenau, Kreis Preußisch Eylau. His occupation was a "Melkermeister". He was part of the Volksstrum. My grandfather's approx. death of death is June 1945, place "Kiviöls im lager 279. He was taken by the Russians to a labour camp and did not survive.
We have a set of postcards sent from the Königsberg Hauptbahnhof by him to his eldest daughter Hilde. My father treasured these postcards.
My grandmother Ottilie Netz was born in 1902 May 6. I do not know very much about her as we immigrated to Canada when I was very young and I had very little contact with her. Just some vague memories of her when we made return trips to Germany. If memory serves me correctly my father once referred to her as Russian. Having researched the history of the area a little bit I am longer sure what he meant by that. Lithuanian maybe? I believe she had a brother named Albert.
I do know she had to make the flight from Prussia with the 4 youngest children on her own. The youngest did not survive the flight. They had nine children. She ended in Denmark before moving on to Germany.
If anyone has any information on the people, places or events of the above or advice on how to research I would appreciate the help. Thank you.

Name: Familie Bluhm
E-Mail: mircobluhm | & | gmail.com

Datum: Donnerstag, 3. Februar 2022 um 09:22:16
Kommentar:
Hallo suche Leute aus Rosenort, denn mein Opa Paul Bluhm geb 15.4.1912 und seine Geschwister Otto Bluhm, Walter Bluhm und seine Schwester Vorname Frieda Bluhm stammen aus der Vorkriegszeit aus Rosenort! (Kreis Bartenstein "Schippenbeil" (Königsberg).Hat auch jemand Vorfahren aus Rosenort? Bitte meldet euch. Oder kennt jemand Familie Bluhm? Die Mutter hiess Auguste Bluhm (geborene Rhiel) Liebe Grüße Familie Bluhm

Name: Werner Sachs
E-Mail: wsachs | & | arcor.de

Datum: Montag, 31. Januar 2022 um 10:12:25
Kommentar:
Hallo Herr Matze,
"von Ostpreußen nach Deutschland geflohen" das ist schon komisch. Ostpreußen war damals Deutschland !
Natürlich wurden Flüchtlinge bei Ankunft am jeweiligen Ort registriert, Name, Geb.Datum, woher sie kamen etc.
Fotos von Witebsk kann man bei google finden.
W.Sachs

Name: Matze
E-Mail: dellmatthias | & | gmail.com

Datum: Montag, 24. Januar 2022 um 18:01:16
Kommentar:
Hallo, meine Oma ist damals aus Ostpreußen nach Deutschland geflohen. Sie ist in Bergisch Gladbach angekommen und von dort weiter nach Köln Lind. Wurden Flüchtlinge damals irgendwo registriert? Mussten sie damals Angaben machen, woher sie kamen? Es gab in Köln Lind ein Flüchtlingslager ( Bombenlager) hat jemand vielleicht Bilder?
Der 1.Ehemann meiner Oma hat damals in Witebsk gekämpft und wird dort seid 1944 vermisst( 2.Kompanie Pionier-Ersatz-Bataillon 1 )
Hat vielleicht jemand Bilder von Witebsk?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.
Gruß Matze

Name: Alfred Warschat
E-Mail: alfredwarschat | & | freenet.de

Datum: Freitag, 21. Januar 2022 um 18:43:48
Kommentar:
Liebe Landsleute und an alle anderen Personen, die sich für Ostpreußen interessieren und vielleicht auch engagieren!
Heute vor genau 77 Jahren (einem Sonntag) ging meine Mutter zusammen mit anderen Landsleuten gemeinsam auf die Flucht vor der heranrückenden sowjetischen Armee. Meine Mutter lebte seit ihrer Eheschließung auf dem kleinen Hof ihres Mannes in Kampeneck im Kirchspiel Schwalbental im südlichen Kreis Insterburg. Im gemeinsamen Haushalt lebte sie zusammen mit der Mutter ihres Mannes und der Tante ihres Mannes. Mein (späterer) Vater wurde im Herbst 1944 in Sodargen bei Schloßberg verwundet, kam danach in ein Lazarett nach Bad Harzburg. Mitte Dezember 1944 bekam er Genesungsurlaub, den er in seinem Heimatdorf verbringen konnte. So erlebte mein Vater dann das Weihnachtsfest 1944 zu Hause. Am Heiligen Abend fuhr man mit der Kutsche nach Schwalbental zum Gottesdienst. Anfang Januar 1945 mußte er sich wieder in Königsberg melden, bekam dann aber noch Heimaturlaub, bis zum 20. Januar 1945. So konnte Vater die Flucht seiner Angehörigen aus Ostpreußen sorgfältig vorbereiten, ehe der Zug ihn über Gerdauen nach Königsberg brachte. Vater wurde danach als Soldat im Heiligenbeiler Kessel eingesetzt. Der Abschied von "seinen" drei Frauen war sicher nicht einfach, denn niemand wußte, ob man sich je wiedersehen würde. Die sowjetische Front war bedrohlich nahe an das Kirchspiel Schwalbental herangerückt. Alle drei Frauen gingen getrennt auf die Flucht. Meine Großmutter saß auf dem Fluchtwagen des Landwirts Karl Will, ihre Zwillingsschwester saß auf dem Wagen des Landwirts Albert Broszeit und meine Mutter hatte einen eigenen Leiterwagen voll bepackt, den 2 Trakehner Pferde zogen. Die Bewohner des Dorfes Kampeneck gingen ziemlich gleichzeitig und gemeinsam auf die Flucht, über Schwerfelde, Birklacken, Bokellen in Richtung Westen. Die Straßen waren spiegelglatt. Bei heftigem Schneetreiben und minus 21 Grad war ein Vorwärtskommen schon sehr beschwerlich. Schon am zweiten Tag wurde der gemeinsame Treck auseinander gerissen. An allen Straßenkreuzungen kamen andere Treckfahrzeuge hinzu und deutsche Soldaten waren zudem auf dem Rückzug. Manche Militärfahrzeuge nahmen sogar ältere Flüchtende bis zur nächsten Stadt mit. Das Chaos war perfekt, viele Familien wurden so getrennt. Alle aber hatten nur ein Ziel, von der sowjetischen Armee nicht überrollt zu werden. Meine Mutter hatte das "Glück", zusammen mit dem Fluchtwagen der Familie Sprengel aus Kampeneck gemeinsam über das zugefrorene Frische Haff auf die Frische Nehrung zu gelangen. Dort, in Neutief, gegenüber von Pillau verharrten sie bis Mitte April 1945. Alle Pferde wurden von SS-Soldaten erschossen, die Fluchtwagen wurden am Ufer des Haffs zusammengeschoben. Als meine Mutter noch einen geräucherten Schinken von ihrem Wagen holen wollte, wäre sie fast erschossen worden, wegen Plünderei. Erst als Gauleiter Koch im April 1945 unerkannt aus Neutief und Pillau entkam, wurden die Flüchtlinge nach Pillau übergesetzt und gelangten so mit einem Fluchtschiff auf See, wo sie zwei Tage später in dem Hafen von Kopenhagen einliefen. Mit der Eisenbahn ging es weiter nach Tommerup bei Odense auf der Insel Fünen, wo eine Schule als Flüchtlingslager hergerichtet wurde. Meine Mutter ging schwanger mit mir. Wir beide hatten das große Glück, daß ich am 01. Oktober 1945 in einem Krankenhaus in Odense geboren wurde. Erst im September 1947, zwei Jahre später, durften wir nach Deutschland ausreisen, wo Vater, seine Tante und im Sommer 1946 seine Mutter aus Pommern bereits sehr bescheiden zusammenlebten. Ein Beschreiben der unterschiedlichsten Erlebnisse auf der Flucht aus Ostpreußen würde hier den Rahmen sprengen. Sehr gerne aber würde ich mich über die Erlebnisse anderer Landsleute auf ihrer Flucht aus Ostpreußen, vornehmlich aus dem südlichen Kreis Insterburgs, austauschen.

Name: Werner Sachs
E-Mail: wsachs | & | arcor.de

Datum: Mittwoch, 19. Januar 2022 um 10:40:16
Kommentar:
Hallo Herr Warschat,
so etwas habe ich auch schon erlebt. Leute fragen an, ich antworte und dann nix mehr. Konnte dann doch nicht so wichtig sein wie getan wurde !

Name: Alfred Warschat
E-Mail: alfredwarschat | & | freenet.de

Datum: Dienstag, 18. Januar 2022 um 11:52:54
Kommentar:
Hallo, Herr Uwe Hubrich,

jetzt habe ich Ihnen schon 2 x auf Ihren Eintrag im Gästebuch Ostpreußen geantwortet, ohne von Ihnen eine Antwort zu erhalten. Ich hätte gerne gewußt, welche Gründe es für Ihr Schweigen gibt...?

Herzliche Grüße von Heimatforscher Alfred Warschat aus Köln.

Name: Uwe Hubrich
E-Mail: uhsd | & | gmx.de

Datum: Freitag, 31. Dezember 2021 um 16:44:23
Kommentar:
Sehr geehrte Damen und Herren, ich suche schon sehr lange Zeit nach dem Geburtsort meines Großvaters. Leider ist er schon tot. Zu seinen Lebzeiten hat er immer seinen Geburtsort "Laschingen" in Ostreußen angegeben. Mehr Informationen haben wir nicht erhalten. Vielleicht kennt jemand den Ort und kann mir darüber Auskunft geben. Vielen Dank schon mal im voraus.

Name: Cordy
E-Mail: cordy.ebert | & | kabelbw.de

Datum: Mittwoch, 29. Dezember 2021 um 19:12:21
Kommentar:
Hallo ich bin auf der Suche nach Grubert
In Pamletten, Bartenhöh, Bartukeiten, Kreis Tilsit Ragnit.
Friedrich Grubert 1822, Ehefrau Magdalena(e) geb. Wallner, Franz Herrman Grubert, 26.8 1864, Anna Grubert Ehefrau,
Ida Berta Grubert, 4.7.1866,
Friedrich Wilhelm Grubert 27.11.1870 wohnhaft später Sterkrade , Loise Grubert 1815,
Dr. vet. Paul Kurt Grubert 23.12.1894 Schlachthofdirektor Bischofswerder Kreis
Rosenberg
Meta Grubert 18.7 1896 Taurothenen (verschollen)
Franz Grubert junior 1892 + 1. Weltkrieg
Fritz Grubert
Vielleicht hat jemand Infos.
Wäre klasse . Danke

Name: A.B.
E-Mail: elenagraf0312 | & | gmail.com

Datum: Montag, 6. Dezember 2021 um 17:10:39
Kommentar:
Guten Tag,
ich suche Infos über Walter und Elise Bendig. Beide kammen aus Klein Beynuhnen. Wenn Jemand Infos hat, würde ich mich auf eine Rückmeldung freuen.

Name: Alfred Warschat
E-Mail: alfredwarschat | & | freenet.de

Datum: Freitag, 19. November 2021 um 13:19:07
Kommentar:
Wieso schreibt denn seit einiger Zeit keiner mehr im Gästebuch Ostpreußen? Seit Corona habe ich noch mehr Zeit, mich mit Ostpreußen, speziell mit den beiden Kirchspielen Norkitten und Jodlauken / Schwalbental im Kreis Insterburg zu beschäftigen. So konnte ich u.a. die Sterbeurkunden meiner Ururgroßeltern ausfindig machen. Meine Urgroßmutter Louise Binkel wurde am 10.12.1845 in Althof-Insterburg geboren. Am 01.04.1876 heiratete sie in Didlacken meinen Urgroßvater Karl Warschat, der am 11.12.1846 in Draskinehlen im Kirchspiel Jodlauken geboren wurde. Zu diesem Zeitpunkt (1876) lebten meine Ururgroßeltern Friedrich Binkel und Katharina geb. Salewski in Pabbeln - Amwalde im Kirchspiel Didlacken. Friedrich Binkel wurde 1812 in Preslauken im südlichen Kreis Gumbinnen geboren. Seine Ehefrau Katharina wurde 1817 in Matzutkehmen, auch im südlichen Kreis Gumbinnen gelegen, geboren. Mein Urururgroßvater Gottfried Binkel betrieb in Praslauken eine Gastwirtschaft. Er war verheiratet mit Maria geb. Grisat. Wer weiß mehr über die beiden Ortschaften Praslauken und Matzutkehmen im Kreis Gumbinnen?
Meine Urgroßmutter Louise hatte noch mind. einen Bruder. Dieser hieß Heinrich Binkel, wurde am 10.01.1853 in Althof-Insterburg geboren, war von Beruf Sattlermeister, wie sein Vater Friedrich Binkel, heiratete am 28.10.1878 in Pabbeln-Amwalde die am 10.08.1849 in Pabbeln geborene Auguste Rohrer. Heinrich Binkel verstarb am 23.04.1931 in Essen (im Ruhrgebiet).
Meine Ururgroßeltern verstarben beide im Jahre 1894 in Kamputschen-Kampeneck im Kirchspiel Jodlauken-Schwalbental. Alle Daten zu meinen Ururgroßeltern Binkel waren mir bis vor wenigen Wochen völlig unbekannt. in meinem Elternhause wurde darüber nie gesprochen, was sich mir bis heute nicht ergründet...
Vielleicht hat jemand noch weitere Angaben zu meinen Vorfahren Binkel? Wer nicht fragt, kann auch keine Antwort erhalten...! So hoffe ich auf weitere Zufälle in meiner Familien- und Heimatforschung.
Aus dem früheren Kirchspiel Jodlauken - Schwalbental habe ich ab etwa 1875 alle dort ansässigen Familien erfaßt. Wer also in diesem Bereich Familienforschung betreibt, dem kann ich mit ganz großer Sicherheit weiterhelfen.
Mir schwebt vor, für den Kreis Insterburg eine Gruppe Familienforscher zu finden, um einen regelmäßigen Gedankenaustausch zu haben. Familienforschung endet eben nicht an einer Kirchspielgrenze, auch nicht an einer Kreisgrenze. Wer an einer solchen Zusammenarbeit interessiert ist, möge sich gerne bei mir melden: alfredwarschat@freenet.de

Name: Aileen F
E-Mail: aileenfuchs | & | yahoo.com

Datum: Donnerstag, 14. Oktober 2021 um 21:20:58
Kommentar:
Hallo :) Ich würde gerne mehr über meine Seite mütterlicherseits herausfinden. Die Eltern meiner Oma lebten früher wohl in Friedrichsfelde in Ortelsburg bis sie dann über Dänemark ins Ruhrgebiet fliehen mussten. Sie hießen Otto Georg Karsten (Kaczenski) und Anne Karsten (geboren Lippek). Weiß irgendwer mehr von euch? Zu weiteren Familienmitgliedern?

Name: Urban
E-Mail: p.urban | & | Posteo.de

Datum: Freitag, 27. August 2021 um 16:19:06
Kommentar:
Hallo,
ich bin auf der Suche nach Informationen von und um Groß Eschenbruch in Ostpreußen/ Kr. Insterburg. Ehemalige Bewohner/ Nachkommen. Ganz großes Interesse liegt im Bildmaterial.
Ich möchte sehen, wie der Ort aussah, den Geschichten meines Vaters und meiner Großmutter ein Gesicht geben.
Gewohnt haben sie mit der Fam. Captuller in den Insthäusern der Försterei Buchwald/ Rahnkalwen.
Ich bin über jede Information dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Urban

Name: Schulz
E-Mail: Katjawettmar | & | gmail.com

Datum: Dienstag, 3. August 2021 um 11:21:38
Kommentar:
Hallo. Ich suche für meine Oma Regina Jagusch ihre beste Freundin Anni Spergling aus Kröken? Nachbarort Koschainen. Sie lebte bei ihrer Oma, da diese sehr alt war gingen Sie nicht mit auf die Flucht.Sie müsste jetzt um die 86 Jahre alt sein.

Name: GAWRISCH POTTSHIEN
E-Mail: martin.engel.gawrisch | & | gmail.com

Datum: Donnerstag, 29. Juli 2021 um 13:20:18
Kommentar:
Hallo, ich suche Informationen über meine Familie. Mein Urgroßvater war Karl GAWRISCH, geboren 1893 in Kleinechonau / Neusorgue. Seine Frau war Johanna Pöttshien, geboren 1898
im Forsthaus wommenstein (baterstein) WOMMEN. Hat jemand Informationen zu diesen Familien? Danke

Name: Gabriele Stricker
E-Mail: fam.stricker | & | t-online.de

Datum: Donnerstag, 15. Juli 2021 um 21:06:07
Kommentar:
Habe einen Eintrag vom Dezember 2014 von Susanne Metzger gefunden. Ich würde gerne Kontakt mit Ihr aufnehmen, da mein Opa Richard Neusetzer war. Henrys Sohn lebt ganz in der Nähe von mir.

Name: Felsch
E-Mail: scubifisch | & | gmail.com

Datum: Dienstag, 6. Juli 2021 um 11:04:16
Kommentar:
Hallo, ich suche alles über die Familie Rassow/Gerss/Stoll aus dem Memelland und Königsberg....bei GEDBAS hatte ich auch schon etwas gefund und sogar ergänzen dürfen, aber es fehlt mir noch recht viel vorallem zur Familie Stoll die nach Jena ausgewandert war.
Vielleicht hat hier jemand den Bezug zu einer der Familien.

Grüße Felsch aus Jena

Name: Wolfgang Maya
E-Mail: maya22 | & | live.de

Datum: Mittwoch, 30. Juni 2021 um 19:22:00
Kommentar:
Ich suche Info über meinen Vater Gerhard Maya
geboren am 08.04.1935 in Weißenburg ostpreußen

Name: Kilian Nees
E-Mail: kilian-nees | & | t-online.de

Datum: Donnerstag, 6. Mai 2021 um 14:06:30
Kommentar:
Hallo,
kann mir vielleicht jemand Auskunft über die Familien Schüttrigkeit und Seidenberg aus dem Kreis Insterburg geben? Meine Mutter wurde 1939 in Reitkeitschen geboren und ich suche nach weiteren Verwandten.

Name: Mario Kownatzki
E-Mail: luke.haase | & | gmx.de

Datum: Samstag, 1. Mai 2021 um 18:28:44
Kommentar:
Hallo beisammen,

ich beschäftige mich mit der Erforschung meiner Ahnen, die kurz vor dem Jahr 1900 von Ostpreussen Richtung Mainz umgesiedelt sind.
Mein Urgroßvater war Julius Kownatzki (*11.06.1868 in Kurnehnen)
Meine Urgroßmutter war Auguste Zeil (*29.07.1875 in Pelludszen).

Vielleicht finde ich auf diesem Wege weitere Ahnen.
Wäre schön, wenn sich jemand melden würde.

Viele Grüße
Mario

Name: Marcus
E-Mail: marcus | & | m-neiss.de

Datum: Samstag, 27. März 2021 um 20:01:30
Kommentar:
Kopie vom 14.Juli 2011

„“Hallo, auch ich möchte diese Seite nutzen, um jemanden zu suchen. Und zwar suche ich einen "Günter Ulrich", geb. am 7.12.1933 in Insterburg. Er ist ein uneheliches Kind von Johanne Ulrich und Max Rudat(mein Opa).
Vor kurzem erst erfuhr meine Mutter, das "Günter Ulrich" ihr Halbbruder ist. Wer kann mir helfen? Vielleicht gibt es Nachfahren? Vielleicht heißt er nicht mehr „Ulrich“ ? Für jeden Tipp bin ich dankbar.“

Auch 2021 hoffe ich auf Nachrichten,was mit Günter Ulrich ist,ob es Nachfahren gibt.
Meine Mutti, mittlerweile 81 Jahre, möchte immer noch wissen,wer ihr Halbruder ist,was er gemacht hat,ob er auch wusste,das er noch 3 Halbgeschwister hatte.

Ganz liebe Grüße,
Marcus

Name: siegmund reimann geb.kaufmann
E-Mail: sigireimann48 | & | gmail.com

Datum: Dienstag, 23. März 2021 um 12:15:06
Kommentar:
mein Bruder christan und ich sind uneheliche kinder wir suchen unseren den rest der Fam.stender Name des vaters Paul-karl stender geb.21.juli 1908 in Nußdorf kreis karthaus er hatte eine frau und 2jungs und ein Mädel.wir hätten gerne was über die fam.stender erfahren.

Name: Sabina Ghori
E-Mail: sabinagh | & | rocketmail.com

Datum: Samstag, 20. März 2021 um 20:29:34
Kommentar:
Guten Abend,

Ich bin auf der Suche nach Informationen über meine Urgroßmutter Berta Raudszus geb. Ulrich, geboren in Stollbeck, Kreis Tilsit, zuletzt wohnhaft in Ossafurt Kreis Insterburg. (Infos aus einer digitalisierten Zeitung)
Geburtsdatum 5.8.1897.

Kinder: Herta, Frieda, Max, Fritz, Eva, Gerda.
Gestorben in Heidenheim a.d. Brenz

Über Infos zu meiner Großmutter Frieda Raudszus würde ich mich auch sehr freuen. Geburtsdatum 11.2.1923 (evtl. Königberg)

Vielen Dank!

Name: Werner
E-Mail: wsachs | & | arcor.de

Datum: Samstag, 13. März 2021 um 10:06:18
Kommentar:
Hallo Birgit,
eigentlich wird man hier nicht verarscht.
Ich wundere mich aber auch manchmal; es wird eine Frage gestellt,ich antworte...und still ruht der See.
Auf eine Antwort sollte man doch reagieren !

Name: >Birgit
E-Mail: birgi.hoffmann-kraemer | & | web.de

Datum: Samstag, 13. März 2021 um 00:43:39
Kommentar:
Bekommt man auch mal eine Antwort auf Anfragen[...]?
Anmerkung: Kommentar wegen unangemessener Wortwahl gekürzt. Im letzten Kommentar des Autors gab es auch keine Anfrage.
Name: Birgit Dörlemann, geb. Nowotka
E-Mail: doerlemann18 | & | aol.com

Datum: Mittwoch, 10. März 2021 um 14:24:02
Kommentar:
Hallöchen.. sehr interessante Seite, bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen, auch ich befasse mich seit einiger Zeit mit meinen Vorfahren väterliche Seite.. Da mein Vater Erwin 2Vorname ? Nowotka,geb. 03.11.1923 in Oschekau,Krs.Neidenburg(Ostpr.)verstorben am 07.09.1994 Springe,mein Vater erzählte uns nicht viel- fand aber einen Zettel von ihm..Vllt. kann mir jemand helfen,ich möchte einen Familenstammbaum erstellen benötige soviel Infos, die man über ihn in Erfahrung bringen kann ..
Auf dem Zettel stand:
im April 1938-1939 absolvierte Erwin Nowotka ein Pflichtjahr in der Landwirtschaft bei Otto Linkner? in Brödienen,Krs Sensburg, von 1939 bis 1941 als Schmiedelehrging in Königsberg Name der Firma? Im Krieg war er Fallschirmspringer. 1945 wurde ihm seine Zehen amputiert, wohnte danach in Springe,verhairatet mit Erika Nowotka,geb. Baron seit Febr. 1954... Auf einem Zettel standen folgende Namen: Karl-Michael Nowotka (Vater?),geb. 29.09.1887 in Nadrau/Krs.Osterode Ostpreußen, Edeltraut Nowokta,geb. 24.10.1940 zu Gr.Kosel,Krs.Neidenburg und Liesabeth Nowotka geb. 26.08.1942 zu Gr.Kosel, Krs. Neidenburg...Ich würde mich riesig freuen, wenn jemand etwas herausfinden kann..Ganz liebe Grüße Birgit

Name: Alfred Warschat
E-Mail: alfredwarschat | & | freenet.de

Datum: Mittwoch, 3. März 2021 um 15:29:32
Kommentar:
Am 13.12.2004 suchte ein Horst Krüger aus 74653 Künzelsau nach seinen Vorfahren aus Insterburg und Wiepeninken / Staatshausen. Die angegebene e-mail-Adresse ist nicht mehr gültig. Wer hatte Kontakt zu diesem Horst Krüger? Vielleicht liest er aber auch selbst meine jetzigen Zeilen? Ich betätige mich seit vielen Jahren als Heimatforscher im Kreis Insterburg. Über das frühere Dorf Wiepeninken / Staatshausen habe ich mehrere Aktenordner gefüllt und auch viele alte Fotos erprachert. Ich arbeite an einem Heimatbuch über dieses Dorf, aber auch über andere Dörfer. Meine Mutter wurde 1918 im Kirchspiel Norkitten geboren, mein Großvater Albert Naujoks wurde in Groß Jägersdorf geboren. Vielleicht hat jemand noch etwas zu den früheren Dörfern des Kirchspiels Norkitten beizutragen? Ich suche praktisch nach den letzten Spuren...!

Ansonsten beschäftige ich mich auch mit dem früheren Kirchspiel Jodlauken, wo mein Vater 1916 in Kamputschen geboren wurde. Über die früheren Dörfer des Kirchspiels Jodlauken habe ich rund 180 Aktenordner gefüllt. Ich konnte sehr viele Urkunden ergattern und auch mehr als 3.000 Fotos aus der Zeit bis Ende 1944 erprachern. Auch hier arbeite ich an Heimatbüchern über die früheren Dörfer.
Vielleicht kann jemand noch etwas zu den Kirchspielen Norkitten und Jodlauken beitragen? Wer ist an Heimatbüchern über diese früheren Dörfer interessiert?
Herzliche Grüße von alfredwarschat@freenet.de.

Name: Werner
E-Mail: wsachs | & | arcor.de

Datum: Freitag, 12. Februar 2021 um 09:51:11
Kommentar:
Hallo Christina,
die Staße Rehsteg Ecke Jägerstr. müßte die ulitza Samarkand sein.
(Самарканд ул.) So kann ich es meinem russ. Stadtplan entnehmen.
Gruß
Werner

Name: Christina
E-Mail: blondkatze48 | & | gmail.com

Datum: Donnerstag, 11. Februar 2021 um 20:08:46
Kommentar:
Könnte mir jemand den Namen der Strasse vom Rehsteg in Ponarth/Königsberg auf russisch mitteilen? Konnte sie nicht finden. Ulitsa...

Vielen lieben Dank

Name: Peter Albien
E-Mail: palbien | & | freenet.de

Datum: Samstag, 6. Februar 2021 um 11:11:55
Kommentar:
Hallo bin zufällig auf diese Seite gestoßen ,
Ich suche eine Minna Albien aus St.lorenz die einen Sohn hat , Fritz geb 04.07.1934 kennt jemand diese Familie? Oder wo kann ich noch Informationen bekommen

Mit freundlichen Grüßen peter Albien

Name: Brigitte Kreutzfeld
E-Mail: Brigitte-Kreutzfeld | & | GMX.de

Datum: Freitag, 5. Februar 2021 um 10:18:12
Kommentar:
Hallo,durch Zufall diese Seite gefunden, weil ich das Ostpreussenlied im Moment im Kopf habe.Bin ein Pflegekind mit Geburtsname Schmidtke, 2.1.39 in Königsberg geboren. Mutter Hildegard. Es soll noch Geschwister geben, die ich gerne wüsste. Nun bin ich schon 82, vielleicht ist da noch jemand. Danke und Grüsse aus Schneverdingen Lüneburger Heide.

Name: Birgit Hoffmann-Krämer
E-Mail: birgit.hoffmann-kraemer | & | web.de

Datum: Samstag, 30. Januar 2021 um 01:31:47
Kommentar:
Hallo ihr Lieben, eure Einträge sind zwar schon ewig her, aber ich habe einen Großvarer namens Ewald Seidenberg,der könnte der Bruder von Gustav sein. Meine Mutter hatte eine Tante Gertrud. Die Kinder sind wahrscheinlich in München gelandet. Mein Opa hatte 4 Brüder, alle im Krieg gefallen.

Name: Anette Will
E-Mail: Anette.will1951 | & | t-online.de

Datum: Mittwoch, 13. Januar 2021 um 19:30:22
Kommentar:
Hallo, beschäftige mich der Familienforschung . Suche die Nachkommen der Familie Schindowski aus Weinings, Kr. Preußisch Holland. Weiß nur ,daß es einen Heinz gab, der im Ludwigsburger- Raum lebte.Alle Schindowski aus Weinigs .Eltern waren fr. Wilhelm Schindowski und Henriette Teichert aus Döbern. Bitte melden unter der mail Adresse. Danke.

Name: Jürgen Weihs
E-Mail: juergen.weihs | & | gmx.de

Datum: Montag, 7. Dezember 2020 um 11:14:58
Kommentar:
Suche Informationen über die Familien
Fritz und Anna Weihs Königsberg Tragheimer Pulverstraße und
Familie Sprengel aus Bledau bei Cranz

Name: Erika Hanisch
E-Mail: e.hanisch | & | freenet.de

Datum: Montag, 23. November 2020 um 14:40:46
Kommentar:
Tolle Seite. Auf der Suche nach den Ahnen von Anna Sklomeit, geb. 26.4.1891 in Milluhnen, bin ich hier per Zufall gelandet.

Name: Wind Iris
E-Mail: iriswind41 | & | gmail.com

Datum: Sonntag, 25. Oktober 2020 um 18:29:45
Kommentar:
Hallo Ihr Lieben, mein Opa wurde am 31.05.1914 in Paskalwen mit dem Namen Max Borowski geboren leider ist über Ihn oder seine Familie bei uns absolut nichts bekannt.
Meine Oma die am 28.05.1920 in Ragnit mit dem Namen Mar(h)a Helene Rimkus geboren wurde floh 1942 oder 1943 nach Kempten Bayern mit Ihren drei Töchtern . Wir würden gerne erfahren ob es vielelicht noch jemand aus der Familie meines Opa´s bzw von der Familie meiner Oma gibt. Meine Oma ist leider auch schon verstorebn so das man leider niemanden mehr fragen kann und meine Mutter war noch zu klein Sie wurde am 21.02.1941 in Ragnit als Erika Borowski ( Petrat) geboren

Viele Grüße
Iris Wind

Name: S.Lardong
E-Mail: nessidomi25 | & | gmail.com

Datum: Mittwoch, 21. Oktober 2020 um 23:05:55
Kommentar:
Hallo Christel Lardong,
mein Schwiegervater, seine Brüder und seine Eltern stammten aus Minge. Sind aber mittlerweile alle verstorben.

Grüßle

Name: Kay bieber-lorenzen
E-Mail: k.bieberlo | & | gmx.de

Datum: Donnerstag, 8. Oktober 2020 um 13:05:05
Kommentar:
Guten Tag, ich suche nach Informationen über meinen Ur-Großvater Adalbert Bieber. Adalbert Bieber war um 1900 Lehrer in Kumehnen / Kr.Fischhausen; OPR.
Sein Sohn Martin Bieber wurde 1883 in Bartenstein / Friedland; OPR geboren.
Wer kann mit Informationen, Quellen etc. helfen ?

Name: Lardong
E-Mail: christel_lardong | & | web.de

Datum: Freitag, 2. Oktober 2020 um 18:18:58
Kommentar:
Liebe Tilsiter,
wer kann Auskunft über Lardong geben, wäre interessant für die
Familenforschung.

Mit freundlichen Grüßen
C, Lardong

Name: Ulrich Raschkowski
E-Mail: raschkowski | & | wolfsburg.de

Datum: Samstag, 26. September 2020 um 13:06:52
Kommentar:
Hallo, alle LeserInnen!
Gibt es noch Gäste des 'Blutgerichts' im Königsberger Schloss?
Mein Großvater Karl Raschkowski war dort bis zuletzt Kellner, hauptberuflich im Parkhotel, aber auch im Blutgericht und in der Stadthalle tätig.
Außerdem suche ich nach Informationen über die Heil- und Pflegeanstalt Carlshof bei Rastenburg, wo mein Onkel bis 1940 Patient war.
Ich freue mich über jede Meldung!
Ulrich Raschkowski, Wolfsburg

Name: Sabine Karp
E-Mail: sabine | & | karp.de

Datum: Donnerstag, 17. September 2020 um 18:11:49
Kommentar:
Ich habe angefangen einen Familienstammbaum zu erstellen ,suche Informationen und Daten der Familie "Karp". Mein Vater Egon Karp, Opa Egon Karl Karp, verheiratet mit Ilse Dora Margarethe. Ein Bruder von Opa hieß Hans Karp, der im zweiten Weltkrieg gefallen ist. Es gibt aber noch einen dritten Bruder, der Name ist leider unbekannt. Mein Urgroßvater hieß Hinrich Karp.
Wenn jemanden diese Namen ein Begriff sind geben Sie mir bitte Bescheid .
Vielen Dank und Liebe Grüße von der Elbe

Name: Christel Lardong
E-Mail: christel_lardong | & | web.de

Datum: Dienstag, 1. September 2020 um 11:01:23
Kommentar:
Sehr geehrte Ostpreussen,
suche immer noch Lardongs aus Ostpreussen,
nun habe ich im Internet ein Adressbuch entdeckt.
Dort ist ein Eintrag von 1956 Franz Lardong Beruf Maurer
wohnhaft in Heringsdorf/ Usedom.
Wer kennt Lardong ind kann weitere Auskunft geben!
Mfg. Christel Lardong

Name: Anne Margies
E-Mail: ice2639 | & | hotmail.dd

Datum: Sonntag, 30. August 2020 um 01:20:45
Kommentar:
Hallo.
Vielleicht kann mir jemanden helfen?
Ich erforsche seit 2 Jahren meine Vorahnen.
Gestern bin ich auf was interessantes bei(ancestry) gestoßen. Es handelt sich um eine Notiz neben ein Taufeintrages von Marie Sonnenberg.

Ich zitiere :“ Nachmals verehlichte Schalner in Malenuppen. Empfing noch 8.6.1883 das heilig Abendmahl bei guten Verstand“

Leider kann ich mit der Notiz nichts anfangen ich weiß nur das Malenuppen ein Dorf bei Darkehmen ist und das Schalner evt ein Nachname sein könnte.

Vielleicht kann mir jemanden helfen das Rätsel zulassen.
Vielen dank für eure Hilfe.
Gruß Anne

Name: Ria Teslau
E-Mail: teslau | & | t-online.de

Datum: Dienstag, 18. August 2020 um 17:44:35
Kommentar:
Hallo, wer weiss etwas über Karl und Rosa Wichert, aus dem Ermland vertrieben, später angeblich nach Stade gezogen, und den Töchtern Margarete bzw. Grete,Luzie, Martha,Hedwig, Agathe Wichert. Es soll noch einen Sohn namens Otto gegeben haben.Grete Wichert hat Hans Borkowski geheiratet, der im Krieg umgekommen ist. Sie hatten einen Sohn, der vielleicht noch lebt.Sie alle sind mit unserer leider verstorbenen Mutter Maria Wichert verh. Teslau verwandt, doch wir wissen nichts von den Verwandten. Grüsse und Dank, RIA teslau

Name: Tom
E-Mail: tomwoz58 | & | wp.pl

Datum: Donnerstag, 13. August 2020 um 19:02:31
Kommentar:
Very nice piece of work, thanks! It was really useful for me while making a "modern" map of Königsberg. Danke!

Name: Frank Vorbach
E-Mail: info | & | f104bach.de

Datum: Donnerstag, 30. Juli 2020 um 13:31:50
Kommentar:
Ich bin zufällig auf die Seite gestoßen. Bin in Königsberg 1938 geboren, 1944 mit Mutter und 2 Brüdern nach Nikolaiken evakuiert. Bis Sommer 1947 in Nikolaiken verblieben und dann mit der Familie ausgewiesen worden. Nach 8wöchiger Irrfahrt nach Bornum/Elm Kr. Helmstedt gekommen. Dort wohnte mein Vater nach Kriegsende.
Meine Beziehung zu Ostpreussen und hier speziell Nikolaiken habe ich in meiner Autobiografie "Flüchtling Flieger Forscher" "Aus Mauren um die Welt" beschrieben. Ich habe in dem Gästebuch den Namen " Tenninger" gelesen. Dazu könnte ich etwas beitragen.

Name: Sachs
E-Mail: wsachs | & | arcor.de

Datum: Freitag, 24. Juli 2020 um 09:31:28
Kommentar:
Hallo Frau Lardong,
die Villa Lardong befand sich nicht in Ostpreußen, sondern im Memelland. Ca.12 km nördlich der Stadt Memel an der See.
Mehr weiß ich aber nicht.
VG
Werner Sachs

Name: Lardong
E-Mail: christel_lardong | & | web.de

Datum: Donnerstag, 23. Juli 2020 um 20:15:25
Kommentar:
Sehr geehrte Damen und Herren,

gibt es noch Angehörige von der Villa Lardong in Ostpreussen ?
Es gibt ja auch Bilder von dieser Villa.
Es wäre schon etwas zu hören.
Die Familienforschung von Ladong ist sehr schwierig.

Mit freundlichen Grüßen
C. Lardong

Name: Hannelore ?
E-Mail: hmattkay | & | yahoo.de

Datum: Dienstag, 14. Juli 2020 um 15:10:59
Kommentar:
Ich bin ein namenloses Findelkind, am 02.05.1945 ins Kinderheim Göhren Rügen eingeliefert mit Zettel u.a. mit Formulierung unkekannt ... Hannelore ca. 3 Jahre ... Schwester Charlotte Holstein . Bin beim DRK Suchdienst München registiert.

Name: Ulrich Müller
E-Mail: umg0812 | & | gmail.com

Datum: Donnerstag, 18. Juni 2020 um 18:49:55
Kommentar:
Ich suche jegliche Informationen über die Familien Hohlwein aus Norwilkischken bei Szillen sowie Kiselowski, Dambrowski und Glaeser aus Insterburg. Meine belastbaren Daten gehen zurück bis ca. 1830.
Vielen Dank!

Name: Petra Homann
E-Mail: p.m.homann | & | t-online.de

Datum: Samstag, 13. Juni 2020 um 21:04:14
Kommentar:
Da ich angefangen habe einen Familienstammbaum zu erstellen ,suche ich einfach Informationen und Daten der Familie ,,Stuhlmacher ''. Mein Vater Helmut Milch *24.06.1925 ist ein uneheliches Kind der Marie Rosine Stuhlmacher geborene Milch geb.19.01.1903 in Essen, sie heiratet im Jahre 1927 in Königsberg / Ostpreussen einen Karl Lebrecht Stuhlmacher *01.09.1900 in Grünheide / Kreis Wehlau Sie hatten noch weitere Kinder : - Erna verh.Marenke ( *1929) - Horst ( *1928 ) - Günther - Anita verh. Bielitz ( * 1938) - Waldemar - Heinz - Werner - Ernst (*05.08.1930) alle Stuhlmacher Nun wollte ich nur fragen ob jemand einer dieser Personen kennt und ob es vielleicht irgendwelche Informationen dazu gibt . Wenn ja bitte geben Sie mir doch Bescheid .Bin unter der oben genannten email erreichbar. Für Ihr Bemühen bedanke ich mich recht herzlich Gruß Petra Homann

Name: Kornelia Gaertner
E-Mail: Kornelia259 | & | hotmail.com

Datum: Donnerstag, 11. Juni 2020 um 19:49:25
Kommentar:
Mein Großvater war Lehrer in Moldsen/Ostpreußen. Er hieß Hans Sakowski und war verheiratet mit Henriette S. Weiß jemand was?

Name: Anette Will
E-Mail: Anette.will1951 | & | t-online.de

Datum: Dienstag, 9. Juni 2020 um 22:19:33
Kommentar:
Gibt es noch Nachfahren der Fam. Josef Gosse ,aus Siegfriedswale?. Sie kamen aus dem Heilsberger Raum. Es wurde dort Schlesisch gesprochen. Vieleicht kamen sie von daher..Hat jemand evt.gemeinsame Vorfahren? Bin an einem toten Punkt angelangt.Die Familie lebte um 1800 in Siegfriedswalde. Anna. Rosa, Carl ,Josef waren die Kinder des Josef Gosse. Seine Frau hieß Apolonia geb. Bleis (e).

Name: Alfred Warschat
E-Mail: alfredwarschat | & | freenet.de

Datum: Freitag, 22. Mai 2020 um 22:35:44
Kommentar:
Liebe Landsleute bzw. deren Nachfahren aus dem Kreis Insterburg,
Meine Eltern wurden in den Kirchspielen Norkitten und Jodlauken / Schwalbental im Kreis Insterburg geboren. Ich arbeite an Heimatbüchern über die früheren Dörfer dieser beiden Kirchspiele. Im Laufe der Jahre konnte ich etwa 25.000 Personendaten zusammentragen. Zudem verwahre ich mehr als 6.000 Fotos aus der Zeit bis Ende 1944. Wahrscheinlich besitze ich das größte Archiv von Kirchspielen aus Ostpreußen. Wer Vorfahren aus Norkitten oder Jodlauken / Schwalbental hat, möge sich bitte bei mir melden.
Vielleicht organisiere ich auch noch einmal eine Busfahrt nach Insterburg...? Von dort gehen wir auf Spurensuche...

Name: Heike Young
E-Mail: hyoung | & | gmx.de

Datum: Freitag, 22. Mai 2020 um 11:07:00
Kommentar:
Hat jemand Kenntnis von Frieda Lumma, geb anfang 1928, Schwester von Fritz Lumma aus Groß-Schöndamerau, die Spur verlief sich 1945 in einem Lager in Österreich? Oder vielleicht von Irmgard Riek oder Rietz, ich habe ein Foto vom Sommer 44 in Königsberg vom Ballett in Tanzkleidung. Vielen Dank

Name: Andrea
E-Mail: andrea.garms(at)freenet.de

Datum: Freitag, 1. Mai 2020 um 16:02:04
Kommentar:
Hallo, ich suche Friedrich Wilhelm Onischke aus Rauttersfelde.
Den Namen seiner 1. Frau weiß ich nicht. Kinder waren Herbert, Hertha, Willy. Seine 2. Frau Anna Davis verw. Gutzeit heiratete er ca. 1936.1942 war er Melker in Milchbude Tilsit.
Ich suche Infos über den Verbleib der beiden, oder wo sie gestorben sind.
Bin aber auch über andere Hinweise aus Rauttersfelde oder Momehnen dankbar.
VG

Name: Werner Naujok
E-Mail: naujokdie | & | web.de

Datum: Donnerstag, 5. März 2020 um 10:01:13
Kommentar:
Personensuche, mein Onkel wurde 1945 mit 17 Jahren noch eingezogen und ist seit dem verschollen. Name Werner Naujok,wohnhaft in damals Franzrode . Vielleicht hat jemand zufällig eine Info.

Name: Norbert Leon
E-Mail: norleon1 | & | t-online.de

Datum: Montag, 27. Januar 2020 um 17:54:13
Kommentar:
Hallo an alle SUCHENDEN. Ich habe alle Einträge auf dieser tollen Seite gelesen. Nun versuche ich es auch mal.
Ich beschäftige mich schon seit 2002 mit der Erforschung meiner Familie: LEON .Diese Waren bis Kriegsende in Ostpreußen im Raum Allenstein zu Hause.
Unter anderem auf der Seite der VFFOW , Kreis Allenstein, habe ich viele digitalisierte Einträge gefunden, die sich bisher nicht in meine direkte Linie einfügen lassen.

Einige Jahre sind gänzlich nicht vorhanden:
1927 bis 1944 keine Einträge im Geburtenregister
1874 bis 1944 keine Einträge in Aufgeboten

Folgendes habe ich gefunden:
Eintrag :
 Leon Otto, geb. 13.1.1907, S. v. Franz Leon, Arbeiter in Voigtshof u. Elisabeth, geb. Klein heir. am 21.11.1927 in Seeburg Anna in Voigtshof, geb. 23.9.1903, T. v. Gertrud Heinrich aus Lichtenhagen
 
Dieser Otto Leon und seine Frau Anna waren meine Großeltern.
Ergänzend zu diesem Eintrag habe ich die Daten von meinen Urgroßeltern: 
 
Leon,Franz, geb. 22.9.1863, gest.19.10.1931 in Seeburg--Leon Elisabeth geb. Klein am 12.11.1865, gest. 3.3.1930 in Seeburg.Ich suche also:
Kirchenbuch und Standesamteinträge folgender Namen:

Leon
Rittel
Klein
Heinrich


Orte bzw. Kreise unter anderen:
Potritten
Rössel
Seeburg
Allenstein

Ich würde dieses gern weiter verfolgen, daher meine Bitte um einige Tipps wie ich weiterkommen kann.

 
Mit Freundlichen Grüssen   Norbert LEON


Name: Familie Bluhm
E-Mail: Mirco11112011 | & | t-online.de

Datum: Samstag, 18. Januar 2020 um 23:28:42
Kommentar:
Hallo suche Leute aus Rosenort, denn mein Opa Paul Bluhm geb 15.4.1912 und seine Geschwister Otto Bluhm, Walter Bluhm und seine Schwester Vorname Frieda Bluhm stammen aus der Vorkriegszeit aus Rosenort! (Kreis Bartenstein "Schippenbeil" (Königsberg).Hat auch jemand Vorfahren aus Rosenort? Bitte meldet euch. Oder kenn jemand Familie Bluhm? Liebe Grüße Familie Bluhm

Name: Schaarschmidt
E-Mail: eschaarschmidt()yahoo.com

Datum: Sonntag, 12. Januar 2020 um 14:13:40
Kommentar:
Hallo,
meine Uroma Helene Büttner besaß bis 1945 eine Fleischerei in Pokraken (Weidenau) am Bach namens Scholtaig. Ist etwas über Helene oder die Fleischerei, Fotos, die Adresse bekannt? Gibt es ein altes Namens/Ortsverzeichnis? Danke für dieses Forum

Name: Gabriele Godenir
E-Mail: godenirgabriele | & | yahoo.de

Datum: Donnerstag, 2. Januar 2020 um 14:17:48
Kommentar:
Meine Großeltern stammen Pierkunowo und heirateten 1921 in Lötzen. Mein Großvater Franz August Meyer wurde auf einem Gut in Tierzucht ausgebildet, meine Großmutter Ida Kopruch geb. Meyer lernte Strickerin in einer Textilfabrik in Lötzen.
Mein großmutter floh mit vier Kindern vor den Russen nach Mecklenburg/Vorpommern. Mein Großvater geriet in russische Kriegsgefangenschaft. Später arbeitete er erst im Uranabbau, dann als Tierzüchter. Letzter Wohnort Bösewig

Home - www.stefan-winkler.de
www.stefan-winkler.de - Ostpreußen, Königsberg und das Königsberger Schloß


© 1999-2022 Stefan Winkler